Richterit

Trotz der mehr als 100 Fundorte, ist Richterit ein eher seltenes  Mineral. Es soll dem Träger ein gutes Gespür für Zeitpunkte und Abläufe vermitteln. Der Richterit ist sowohl geschliffen als Schmuckstein als auch natürlich belassen in Sammlerkreisen sehr beliebt.


Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

KlassifikationRichterit
GruppeSilikate, Amphibole
Kristallzustandmonoklin-prismatisch
Kristallformfaserige oder nadelig bis prismatisch
Mohshärte5 bis 6
Dichte2,97 bis 3,45
ChemieNa(Mg,Fe2+)5
Farben gelb, braun, grauviolett, dunkelrot, blau, dunkelgrün
Bildungsbereichin alkalischen Eruptivgesteinen und Karbonatiten; Kontaktmetamorphose in Kalkstein
VorkommenÖsterreich (Drosendorf-Zissersdorf), Kanada, Schweden, Afghanistan, Australien, Brasilien, Bulgarien, China, Frankreich, Indien, Italien, Afrika, Polen, Russland, Slowakei

Weitere Edelsteine & Mineralien:

Zirkon

Die Farbvarianten des Zirkon machen ihn zu einem sehr beliebten Schmuckstein. Was ist vergänglich, was...

Mehr erfahren

Turmalin

Der Topas in seiner vielfältigen Farbgebung soll insbesondere die eigenen Fähigkeiten hervorrufen und stärken. Aufgrund...

Mehr erfahren

Topas

Der Topas in seiner vielfältigen Farbgebung soll insbesondere die eigenen Fähigkeiten hervorrufen und stärken. Aufgrund...

Mehr erfahren

Tigerauge

Dem Tigerauge werden Schutz- und Heilwirkungen nachgesagt. Mit seinen gold-braunen Streifen erinnert er tatsächlich an...

Mehr erfahren

Tansanit

Der Tansanit bekam seinen Namen durch den Fundort Tansania, wo er erstmals 1967 gefunden wurde....

Mehr erfahren
Warenkorb
Welches Produkt suchen Sie?

Anmelden

Noch kein Konto?