Tigerauge

Dem Tigerauge werden Schutz- und Heilwirkungen nachgesagt. Mit seinen gold-braunen Streifen erinnert er tatsächlich an die Färbung eines Tigers und entstand aus den Verwitterungsprozessen des Falkenauges. Der erste bekannte Fundort war im neunzehnten Jahrhundert in Südafrika.

Gerne wird das Tigerauge als Schmuckstück, Handschmeichler, aber auch zu Dekorationszwecken verwendet.


Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

KlassifikationTigerauge
GruppeQuarz
Kristallzustandtrigonal
Kristallformfaserige Aggregate
Mohshärte6,5 bis 7
Dichte2,5 bis 2,7
ChemieSiO2 Siliciumdioxid
Farben gold-gelb, gold-braun
Bildungsbereichin metamorphen Gesteinen
VorkommenWestaustralien, Südafrika

Weitere Edelsteine & Mineralien:

Zirkon

Die Farbvarianten des Zirkon machen ihn zu einem sehr beliebten Schmuckstein. Was ist vergänglich, was...

Mehr erfahren

Turmalin

Der Topas in seiner vielfältigen Farbgebung soll insbesondere die eigenen Fähigkeiten hervorrufen und stärken. Aufgrund...

Mehr erfahren

Topas

Der Topas in seiner vielfältigen Farbgebung soll insbesondere die eigenen Fähigkeiten hervorrufen und stärken. Aufgrund...

Mehr erfahren

Tigerauge

Dem Tigerauge werden Schutz- und Heilwirkungen nachgesagt. Mit seinen gold-braunen Streifen erinnert er tatsächlich an...

Mehr erfahren

Tansanit

Der Tansanit bekam seinen Namen durch den Fundort Tansania, wo er erstmals 1967 gefunden wurde....

Mehr erfahren
Warenkorb
Fangen Sie an zu tippen um Produkte zu sehen nach denen Sie suchen.

Anmelden

Noch kein Konto?